Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

Aktuelles

  • Wuppertaler Studierende gewinnen renommierten Druck&Medien Award
    Eine studentische Arbeitsgruppe der Bergischen Universität Wuppertal unter Leitung von Daniel Bohn,...[mehr]
  • „Ich schalte das Licht an, und schon bin ich fertig!“
    Prof. Dr.-Ing. Ulrich Jung und die UV-härtenden Druckfarben. Zeit ist Geld – Auch in der...[mehr]
  • DAAD-Preis für chinesische Studentin
    Den Preis des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) für hervorragende Leistungen...[mehr]
  • Auszeichnung für Herrn Christoph Jörgens
    Seine Präsentation wurde mit dem "Best Paper Award for a Young Researcher" auf der ISEF 2017...[mehr]
  • Neue Prüfungsordnungen in den Studiengängen des Wirtschaftsingenieurwesens
    Mit Beginn des Wintersemesters traten neue Prüfungsordnungen im Wirtschaftsingenieurwesen in Kraft.[mehr]

Master-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Energiemanagement

Der Master-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Energiemanagement soll den Studierenden daher die Fähigkeit vermitteln, komplexe energietechnische Fragestellungen unter Beachtung technischer und wirtschaftlicher Randbedingungen zu bearbeiten. Die Studierenden werden als Generalisten mit umfassenden Kenntnissen in Technik und

Wirtschaft ausgebildet. Dieser Ansatz schließt die Forderung ein, nicht nur technisch-finanzwirtschaftliche Problemlösungen zu erarbeiten, sondern auch deren Konsequenzen für den Menschen und die Umwelt mit zu beachten. Das Grundziel der Ingenieurarbeit, gegebene Problemstellungen mit rationellem Einsatz moderner wissenschaftlicher und technischer Hilfsmittel zu lösen, ist auch für die Zukunft gültig, allerdings unter Nutzung eines erweiterten Instrumentariums.
Hierzu müssen die Wirtschaftsingenieure über Kompetenz in den relevanten technologischen und wirtschaftlichen Gebieten verfügen. Sie benötigen aber auch die Fähigkeit, gesellschaftliche Auswirkungen ihres Tuns zu beurteilen. Schließlich haben sie ihre Arbeit zu dokumentieren, Informationen mit anderen Fachdisziplinen auszutauschen und den als richtig erkannten Weg überzeugend darzustellen.

Für weitere detailliertere Informationen bitte den nachstehenden Links folgen:

  • Für den Zugang zum Studiengang müssen Sie mit Ihrem Bachelor-Zeugnis ein Zulassungsverfahren durchlaufen.

  • Die Modul- und Bereichsübersicht der PO2017PO 2015 bzw. PO 2011 dient als Orientierungshilfe für den Studiengang.

  • Alle Veranstaltungen werden in einem detaillierten Modulkatalog der PO2017, PO 2015 bzw. PO 2011 beschrieben.

  • Die aktuellen exemplarischen Stundenpläne finden Sie hier. Individuelle Stundenpläne können in WUSEL erstellt werden.

  • Eine Zusammenfassung der wichtigsten Informationen zu diesem Studiengang gibt auch die Zentrale Studienberatung der Hochschule. 

  • Prüfungsrelevante Fragen zu diesem Studiengang beantwortet das Zentrale Prüfungsamt auf seinen Seiten, dort finden Sie auch die Prüfungsordnungen. Die neue Prüfungsordnung PO2017 ist hier für Sie hinterlegt.