Polymer-Elektronik

Der Kompetenzschwerpunkt Polymer-Elektronik vereint primär die Arbeitsgruppen im Bereich Elektronik, weist aber auch Anknüpfungspunkte an die Energietechnik, Messtechnik und Kommunikationstechnik auf.
Forschungsaktivitäten werden zusammen mit der Fachgruppe Chemie der Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften im Rahmen des Instituts für Polymertechnologie (IZ 4) durchgeführt.

Wichtige Themen sind:

  • Polymere Halbleitermaterialien (Elektronische Bauelemente, Chemie)
  • Technologie der Polymerbearbeitung
    Schichterzeugung, Nanoimprint, Ätzen, Aktivieren, Strukturieren, ... (Mikrostrukturtechnik)
  • Großflächige Polymersysteme / Displays, Sensoren (Elektronik, Mikrostrukturtechnik)
  • Polymer-Messtechnik (Elektronische Messtechnik)
  • Neue Materialien für polymere Bauelemente (Chemie, elektronische Bauelemente)

Beteiligte Arbeitsgruppen

Prof. Dr. rer. nat. Th. Riedl
Elektronische Bauelemente

Prof. Dr.-Ing. H.-C. Scheer
Mikrostrukturtechnik

Prof. Dr.-Ing. P. Görrn
Großflächige Optoelektronik

Prof. Dr. rer. nat. U. Pfeiffer
Hochfrequenzsysteme in der Kommunikationstechnik / Terahertz-Technologie, Automotive Radarsysteme

Prof.Dr.-Ing. Ulrich Jung
Druckverfahrenstechnik Offsetdruck/Digitaldruck

Studiengänge im Bereich Polymer-Elektronik

Eine Übersicht über alle Studiengänge im Bereich Polymer-Elektronik finden Sie hier.

Suche

Aktuelles

  • Energiewende made in Wuppertal
    Um das Fortschreiten der Energiewende und die Erreichung der energiepolitischen Ziele nachhaltig zu...[mehr]
  • Kopernikus-Projekte für die Energiewende
    Bergische Uni an weiterem Konsortium beteiligt[mehr]
  • Aluminiumproduktion mit regenerativen Energien
    Forschungsprojekt wird mit knapp einer Million Euro gefördert[mehr]
  • DFG fördert Forschung zu induktiven Ladestationen mit halber Million Euro
    In einem Projekt von Prof. Dr. Markus Clemens (Lehrstuhl für Theoretische Elektrotechnik) und Prof....[mehr]
  • Neuer Sonderforschungsbereich MARIE
    Wuppertaler Forscher ist Mitglied eines neuen Sonderforschungsbereichs (SFB), welcher ab Januar...[mehr]